Basisausbildung


Die Unterordnung bzw Basisausbildung ist erforderlich um ein gewisses Grundgehorsam des Hundes aufzubauen.

Schon in der Welpenstunde lernen unsere Hunde ein paar erste Übungen, wie "Sitz", "Platz" und "Fuß". Diese werden in der Basisausbildung nochmal ausgebaut und erweitert.

 

Die Basisausbildung ist aber mehr als nur Unterordnung im herkömmlichen Sinne.

Die Hunde erleben den Umgang mit Artgenossen und wie sie mit der ein oder anderen alltäglichen Situation umgehen können. Eingebaute Tricks (zB. aus dem Doggie-Fit) lockern das Ganze auf und sorgen dafür, dass Mensch und Hund zusammen Spaß haben.

 

Die gemeinsame Arbeit fördert auch das Vertrauen, verbessert die Kommunikation zwischen Mensch und Hund und führt zu einer Stärkung der Bindung.

 

Der Gehorsam des Hundes und sein Verhalten in der Öffentlichkeit können in der sogenannten Begleithundprüfung geprüft werden.

Der Grundgehorsam eines Hundes ist außerdem Voraussetzung für viele Hundesportarten, wie unter Anderem auch das Agility.

 

Die Basisausbildung findet in der Regel auf unserem Vereinsgelände statt und wird ab und zu auch an anderen Orten, wie zB. im Wald oder in der Fußgängerzone, abgehalten.

Unterstützt wird die Praxis durch Theoriestunden, die das Grundwissen zum Thema "Hund" und "Training" erweitern.

 

Mit diesem Konzept konnten wir schon dem einen oder anderen Mensch-Hund-Team bei seinen ganz persönlichen Problemchen helfen.

Bei größeren Problemen, welche in Einzelstunden bearbeitet werden müssen, haben wir mit unserem Kooperationspartner, der "Hundeschulle Bello", eine verlässliche Adresse, an die wir gerne verweisen.

 

 

Unsere Basisausbildung bedeutet Arbeiten im Team mit viel Spaß. Gewalt im Training lehnen wir grundsätzlich ab!